Gemeinwohl Konto: 9 € Monat soll es kosten und Gutes tun!

In der heutigen Aussendung des Projekts Bank für Gemeinwohl wurden nun nähere Informationen darüber bekannt, was das Gemeinwohl Konto können wird und was es kosten wird. Der 250seitige Antrag wurde nun bei der FMA abgegeben und diese wird ihn nun prüfen.

25.000 Kunden sind das Ziel – Konto ab 9 €

Man rechnet bei aktuell 5.500 Genossenschaftern mit rund 25.000 Kunden in den ersten 5 Jahren beim Projekt Bank für Gemeinwohl. Die ersten Berechnungen wie viel denn das Konto kosten wird zeigen, dass es ca. 9 Euro pro Monat kosten wird, das Zahlungskonto. Da die Ansprüche der zukünftigen Genossenschaftsbank sehr hohe sind, kann man davon ausgehen, dass mit den Geldern der Kunden sehr sorgsam umgegagen wird. Das erste Gemeinwohl-Konto Österreichs bietet neben den gelernten Funktionen des Online-Bankings die Möglichkeit, mit einem Gemeinwohlbeitrag Projekte nach eigenem Ermessen zu unterstützen. Das Online-Konto, auf Wunsch mit Bankomat- und Kreditkarte, bietet keine Verzinsung der Guthaben und es wird die österreichische Einlagensicherung gelten. Es richtet sich an Geschäfts- und Privatkunden ebenso wie an Vereine und NPOs und wird laut aktueller Berechnung 9 EUR monatlich kosten. Wer ein Gemeinwohl-Konto eröffnet, entscheidet sich bewusst für einen nachhaltigen Wandel des Bankensystems:

“Unsere Philosophie sieht einen transparenten Umgang mit den Geldern der Kund*innen vor. Sie können sicher sein, dass mit
dem anvertrauten Geld nicht spekuliert wird und ausschließlich nachhaltige Ziele verfolgt werden”,

erklärt Vorstand Peter Zimmerl.

Neuer Partner: GLS Bank mit 20 % mit dabei

Die GLS Bank steigt mit ein, was aber bereits länger bekannt ist. Neu ist hier, dass es 20 % sind und die größte sozial-ökologische Bank Deutschlands wird das Projekt aktiv unterstützen und die 40 Jahre Erfahrung im Bereich der genossenschaftlichen Bankarbeit miteinfließen lassen. Der Vorstand der GLS Bank sagt zur Beteiligung:

„Der Einstieg ist für uns eine strategische Fragestellung. Der Sinn steht für uns vor dem Gewinn. Geld ist für die Menschen da – das ist die Vision der GLS Bank“

Start 2018 geplant

Der Start des Gemeinwohlkontos ist 2018 geplant. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen. Menschen, Vereine und Unternehmen mit Wohnsitz in Österreich, Deutschland und der Schweiz können ab 200 EUR Teil der Genossenschaft werden. Mehr als 5.500 Mitglieder haben bisher 4 Mio EUR gezeichnet – mitmachen kann man unter https://www.mitgruenden.at. Die Genossenschaft bietet auch eine Crowdfunding-Plattform für gemeinwohl-geprüfte Unternehmungen unter https://www.gemeinwohlprojekte.at/

Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.