Santander Consumer Bank: Neukundenaktion mit 0,90 % für 6 Monate

Ab heute gibt es bei der Santander Consumer Bank wieder ein Angebot für Neukunden. Für das Tagesgeldkonto BestFlex gibt es 0,90 Prozent p.a. Sparzinsen bei monatlicher Zinsgutschrift. Der Tagesgeld-Zinssatz für Bestandskunden beträgt weiterhin 0,5 Prozent p.a. aber diese müssen sich nicht leid sehen, denn die Santander hebt für Bestandskunden das Angebot für eine Bindung über 6 Monate auf ebenfalls 0,90 %. Damit sind die Angebote für Neu- als auch Bestandskunden sehr ähnlich, mit der einzigen Ausnahme, dass Bestandskunden sich verpflichten das eingelegte Geld über 6 Monate bei der Santander liegen zu lassen.

Sechs Monate Fixzinsgarantie und kostenlose Kontoführung

Der Tagesgeld-Sparzinssatz von 0,9 Prozent p.a. für Neukunden ist für sechs Monate garantiert. Und das ohne einer Mindesteinlage. Weitere
Vorteile: die Sparzinsen werden nicht jährlich, sondern monatlich gutgeschrieben. Was bedeutet, dass sie nicht nur auf die Einlage sondern auch zusätzlich auf die bereits erhaltenen Sparzinsen anfallen. „Es freut mich sehr, dass wir entgegen der derzeitigen Situation am Markt unseren Neukunden dieses tolle Angebot unterbreiten können. Damit untermauern wir erneut unser starkes Angebot bei Tages- und Festgeldern am österreichischen Markt“, betont Olaf Peter Poenisch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Santander Consumer Bank. Das Konto ist komplett kostenlos und kann einfach über www.bestsparen.at von zu Hause aus online eröffnet werden.

Voraussetzungen für den Aktionszinssatz

Wer kommt in den Genuss des Neukundenangebots? Alle die bisher kein BestFlex-Konto in den letzten 12 Monaten seit Antragstellung hatten. Der Zinssatz gilt dann für diese Neukunden für die nächsten 6 Monate garantiert (ab Kontoeröffnung). Danach gibt es den jeweils aktuellen Zinssatz der Anpassung gemäß unserer AGB für Tages- und Festgeldkonten, welcher im Moment bei 0,50 % für täglich fällige Spareinlagen liegt.

Santander nicht nur im Kreditgeschäft stark, auch das Sparen kommt immer mehr auf

Die Santander Consumer Bank ist ein österreichisches Finanzinstitut mit Sitz in Wien und der Mutter in Spanien. Die Spareinlagen sind durch die österreichische Einlagensicherung geschützt und im Vergleich zu so manchem Mitbewerber (z. B. MoneYou) wird die Kapitalertragssteuer (KESt) automatisch abgeführt wird. Kunden von Banken mit ausländischer Banklizenz müssen ihre Zinserträge in der Steuererklärung meist nämlich selbst ausweisen. In Österreich ist die Bank seit Oktober 2013 im Einlagengeschäft vertreten. Drei Jahre später vertrauen ihr mittlerweile mehr als
25.000 Sparer mit rund 50.000 Tages- und Festgeldkonten ihr Geld an.

Santander wirtschaftlich erfolgreich seit Jahren in Österreich

Die wissen wie es geht scheint die Devise bei der Santander in Österreich zu sein. Jedes Jahr gibts eine frohe Botschaft zum Jahresabschluss des Unternehmens. Das Einlagengeschäft ist noch jung und kann sich durchaus sehen lassen, aber so richtig stark ist die Santander Bank im Kreditgeschäft. Die Konsumkredite und hier speziell die zahlreichen Partnerschaften mit vielen Einzelhandelsgeschäften sind der Turbo für das Geschäft. 2016 gab es pro Banktag 750 Finanzierungen und somit ist die Santander die führende Spezialbank für Konsumfinanzierung in Österreich. Ein paar Zahlen machen das Geschäft greifbarer:

Der Umsatz, sprich das Neugeschäft, legte um 13,5 Prozent auf 1,419 Mrd. Euro zu. Das Kreditvolumen wurde um 9,1 Prozent auf 1,938 Mrd. Euro gesteigert, die Spareinlagen wuchsen um 8,5 Prozent auf 1,111 Mrd. Euro. Die Anzahl der Kundenverträge stieg um 10,4 Prozent auf 430.122. Die Bank knackte damit erstmals die 400-Tausend-Marke. „Diese Zahlen untermauern, dass wir gut aufgestellt und unsere Produkte maßgeschneidert für den Markt sind“, so der CEO Poenisch. „Die Nachfrage nach Konsumkrediten ist aufgrund des niedrigen Zinsniveaus weiterhin hoch und im Gegensatz zu vielen Geschäften anderer Banken profitabel.“ Die Santander Consumer Bank ist Marktführer bei Teilzahlungsfinanzierungen über den Handel sowie der größte markenunabhängige Kfz- und Motorradfinanzierer des Landes. Die Bank kann in diesen beiden Bereichen auf ein starkes Partnernetzwerk bauen und arbeitet hier mit 1.173 Warenhändlern sowie 1.285 Auto- und Motorradhäusern zusammen. Im Teilzahlungsbereich erfolgt die Zusammenarbeit mit renommierten Händlerpartnern aus der Elektrobranche (z.B. Media Markt/Saturn, Apple, EP, Red Zac), mit
Möbelhäusern (z.B. Kika/Leiner, Möbel Ludwig, Möbel Rutar) oder Baumärkten (z.B. Obi, Bauhaus, Hornbach). Im Kfz-Bereich zählen bekannte Auto- und Motorradmarken wie Volvo, Kia, Suzuki, Harley-Davidson, Yamaha, KTM, Husqvarna und Faber (u.a. Vespa, Piaggio, Derbi etc.) zu den exklusiven Finanzierungspartnern.

Sparzinsen der Santander Bank »
Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.