Online Broker Vergleich Österreich

Günstig Traden mit einem Online Broker - so reduzieren Sie Ihre Kosten!

Online Broker in Österreich

Wertpapiere gehören zum Vermögensaufbau automatisch dazu. Mit einem Online Broker spart man sich viel Zeit und auch hohe Kosten wie z. B. für die Depotführung, die Kontoführung und für jeden Kauf und Verkauf eines Wertpapieres anfallen. Daher ist es sinnvoll Online Broker miteinander zu vergleichen.

Online Broker: Die Redaktionsempfehlung der Top 2 Online Broker

Hier sehen Sie die von Bankkonditionen.at gewählten 2 attraktivsten Angebote um Online Wertpapiere zu kaufen bzw. zu verkaufen.

Anbieter Gebühren  vom  Depotwert Kontoführung  pro  Jahr Orderspesen   3.000,00 € Autom. KESt 1

0,000 %  0,00 €  6,80 €  Weiter

0,120 %  18,00 €  13,80 €  Weiter

Den gesamten Vergleich mit 16 Broker gibts im Broker Vergleich hier:
Broker Vergleich »

Wer mehr von seinem Ersparten möchte veranlagt sein Geld auch in Wertpapiere. Dazu wird ein Wertpapierdepot benönigt und man stellt schnell fest, dass die Konditionen für die Depotführung, das Verrechnungskonto und für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren nicht unerheblich sind. Online Broker bieten hier eine gute Möglichkeit diese Kosten dauerhaft zu reduzieren, denn Online Broker bieten Depots ab 0 Euro Depotspesen und 0 Euro Kontoführung an. Da der Online Broker Kunde Selbstservicierung betreibt, werden keine Filialen, Beratungsmitarbeiter, etc. benönigt und so können Mitarbeiter eingespart werden. Dafür bekommt man deutlich niedrigere Spesen verrechnet für das Depot, Verrechnungskonto und für jeden Wertpapier-Trade.

Online Broker für Wenig-Trader

Sind Sie der Trader-Typ "Buy and Hold"? Dann sollten Sie sich einen Broker suchen mit der automatischen Berücksichtigung der Kursgewinnsteuer (Wertpapier KESt) und der Gegenrechnung von Kursverlusten. Achten Sie dabei auf nachhaltig niedrige Gebühren für das Depot und das Verrechnungskonto.

Flatex Broker
  • 0,00 Euro Depotkosten - dauerhaft
  • 0,00 Euro Kosten für Kontoführung - dauerhaft
  • Trades ab 5,90 Euro (Wien ab 6,80 Euro, Xetra Frankfurt ab 7,00 Euro)

Mehr Informationen zu Flatex.at finden Sie in der Detailübersicht des Brokers: zum Broker flatex.at »

Online Broker für Viel-Trader

Sie lieben es zu traden? Dann sollten Sie sich nicht mit minimalistischen Oberflächen zufrieden geben, sondern holen Sie sich einen Broker mit einer ordentlichen Software, die Sie beim Traden unterstützt. Realtime-Kurse, Leerverkäufe, Charts, etc. sind bei diesen online Brokern eine Selbstverständlichkeit genauso wie eine Vielzahl an Börsenplätzen. Bei den Kosten ist es hier normal, dass für die Depotführung und für das Verrechnungskonto keine Gebühren verrechnet werden. Der Kauf und Verkauf von Aktien beginnt bereits bei wenigen Euros. Bei diesen Brokern ist es auch so, dass es keine automatische Berücksichtigung der Kursgewinnsteuer gibt und etwaige Kursverluste manuell über die Einkommensteuererklärung gegenverrechnet werden müssten.

Flatex Broker
  • 0,00 Euro Depotkosten - dauerhaft
  • 0,00 Euro Kosten für Kontoführung - dauerhaft
  • Trades ab 3,90 Euro (0,12 % des Handeswertes, Wien und Xetra Frankfurt ab mind. 3,90)
  • Selbstversteuerung von Kursgewinnen bzw. Kursverlusten (mehr dazu hier )

Mehr Informationen zu Banx Brokerage finden Sie in der Detailübersicht des Brokers: zum Broker Banx »


Bis zum Juli 2015 gab es in Österreich 2 wesentliche Online Broker. Die direktanlage.at und Brokerjet - genau in diesem Monat gab Brokerjet der Erste Bank bekannt, dass sie ihren Betrieb einstellt und alle 37.000 Kunden sich einen neuen Broker suchen müssen - so vergleichen diese Brokerjet nun eifrig die Broker Alternativen. Aber auch bei der direktanlage.at gab es eine Änderung, denn der Auftritt findet nun als Hello bank! statt. Wer online günstig mit einem österreichischen Online Broker traden möchte, der interessiert sich automatisch auch für das Angebot HELLO DEPOT. Neben diesem Angebot gibt es aber noch mehr als ein Dutzend anderer Angebote, wenn ein günstiger Online Broker gesucht wird - speziell für Interessierte und Profis gibts die Möglichkeit im Ausland ein Depot zu eröffnen.

Online Broker, aktuelle Aktionen

Hier sehen Sie einen Überblick der Online Broker und ihren Aktionen, welche diese im Moment am Laufen haben. Diese Aktionen können einen Wechsel attraktiv machen, speziell einen Depotübertrag von einem bestehenden Broker zu diesem neuen Broker.

Anbieter Aktion
  • Übertragungsspesen bis zu 200 € werden rückerstattet
  • Kauf und Verkauf von Wertpapiere um nur 3,95 € in den ersten 6 Monaten ab Depoteröffnung
  • 90 % Rabatt auf Fonds in den ersten 6 Monaten
  • keine Gebühr für das Depots bis Ende 2017
  • 25 € Eröffnungsbonus
  • Kostenloses Buch "Steuern steuern Mit der richtigen Steuerstrategie zu Vermögen und Wohlstand"
  • Keine Depotgebühr bis 31.12.2017
  • Bei Depotübertrag werden die Übertragungsspesen bis zu 500 € übernommen (Mindestwert pro Position 1.000 €)
  • 25 € Bonus bei Eröffnung eines Wertpapier-Depots, 25 € Bonus bei Eröffnung eines Fondssparplans

Die Vorteile von Online Broker

Warum sollte man seine Wertpapiere (Anleihen, Aktien, ...) bei einem Online Broker führen? Die Antwort auf diese Frage, warum man als Anleger seine Wertpapiere am besten bei einem Online Broker führen sollte, liegen klar auf der Hand. Mittlerweile haben mehr als 8 Millionen Menschen in Deutschland Aktien oder andere Wertpapiere in ihrem Besitz. Viele alt eingeseßene Anleger führen ihr Depot bei ihrer Hausbank. Doch mit den Jahren wanderten immer mehr Anleger ab und entdeckten das Internet für sich. Und das nicht nur als Informationsquelle. Der Anteil derer, die sich von einem Anlageberater beraten lassen, schrumpft sogar noch drastischer zusammen. Woran mag das liegen? Man informiert sich eigenständig und bedient sich vielfältiger Informationsmedien wie Magazine oder auch dem Internet. Online Broker stellen für dieses Clientel die idealen Partner dar. Denn diese verzichten zumeinst auf jegliche Beratungsleistungen. Es geht ihnen rein um die zuverlässige und schnelle Ausführung der gewünschten Transaktionen. Wenn bei der Hausbank das Angebot begrenzt ist und sich meist nur auf die heimische Börse beschränkt, erlaubt es der Online Broker auf weltweite Börsen zuzugreifen. Die Gebühren spielen in der Überlegung, zukünftig online zu hadneln, eine große Rolle. Da es die Hausbank einem zumeist verwehrt, außerbörslich zu handeln und somit Derivate nicht direkt mit dem Emittenten gehandelt werden können, kommt man als Hausbank-Kunde auch nicht in den Genuß der geringeren Gebühren und der weitaus längeren Handelszeit bis 22:00 Uhr. Die Depotführung ist zudem noch kostenlos und die Ordergebühren sind durchweg günstiger als bei den Filialbanken. Der Service ist ebenfalls nicht außer Acht zu lassen. Chartingtools, eigene Handelsplattformen, Realtime-Kurse, Realtime-Nachrichten, all das meistens noch vollkommen gebührenfrei. Die Preistransparenz und die kurzen Kommunikationswege sind unschlagbar und die Filialbanken tun sich verständlicherweise schwer, in puncto Gebühren und Serviceangebot mitzuhalten.

Den gesamten Vergleich mit 16 Broker gibts im Broker Vergleich hier:
Broker Vergleich »

Bankkonditionen vergleicht nicht nur, sondern empfiehlt auch aus der Welt des Advertorials:

Gründen Sie mit bei der Bank für Gemeinwohl!

Wir gründen eine neue Bank
Gründen Sie mit!
  • Bank für Gemeinwohl
  • Genossenschafter ab 200€
  • Die Welt verändern

zum Angebot »