Inflation Österreich

Die Inflation ist die allgemeine, anhaltende Erhöhung von Güterpreisen

Inflation Österreich

Der Begriff Inflation stammt aus der Volkswirtschaftslehre und bezeichnet einen andauernden Anstieg des Preisniveaus. Bei einer Inflation verändert sich das Tauschverhältnis zwischen Geldmenge zu Gütermenge. Das bedeutet, dass bei einer Inflation mehr Geldmengen pro Gütermenge besteht. Die Folge ist hier, dass pro Gut mehr Geld bezahlt werden muss und sich somit verteuert. Der passende deutsche Begriff zu Inflation ist die Geldentwertung. Die Erhebung der monatlichen Inflation erfolgt durch die Statistik Austria, welche sich auch um die jeweilige Zusammensetzung des Warenkorbs als Referenzwert kümmert.

Die Inflationsrate hat sich in Österreich in den letzten Monaten wie folgt entwickelt:

  • Juni 2018: 2,0 %
  • Mai 2018: 1,9 %
  • April 2018: 1,8 %
  • März 2018: 1,9 %
  • Februar 2018: 1,8 %
  • Jänner 2018: 1,8 %
  • Dezember 2017: 2,2 %
  • November 2017: 2,3 %
  • Oktober 2017: 2,2 %
  • September 2017: 2,4 %
  • August 2017: 2,1 %
  • Juli 2017: 2,0 %

Die einzelnen Jahres-Inflationen in Österreich können Sie sich hier ansehen:

Der Chart der Inflationsentwicklung zeigt Ihnen auf Monatsbasis, wie sich die Inflation in Österreich entwickelt hat seit 1999.

Die Entwicklung der Inflation

Was gibts Neues aus der Welt der Advertorials?
Gratis Girokonto
dank DADAT
  • Gratis Bankomatkarte
  • Gratis Kreditkarte
  • 75 € Eröffnungsbonus

zum Angebot »

Sparen Sie sich die teure Kontoführungsgebühr!