Bank Burgenland, PSK, BAWAG und HYPO Niederösterreich/Wien senken Sparzinsen

Neues Jahr, neues Glück – das stimmt für die fleißigen Sparer noch nicht, denn die Sparzinsen sind gleich zu Beginn des neuen Jahres nochmals nach unten gegangen. Die Bank Burgenland, die BAWAG/PSK und die HYPO NÖ/Wien haben für zahlreiche Sparprodukte ihre Sparzinsen gesenkt. Viele diskutieren schon darüber, dass ab Mitte des Jahres die Zinsen wieder steigen werden, aber im Moment sieht es ganz und gar nicht danach aus. Selbst der EURIBOR macht seit längerem eine Seitwärts-Bewegung und der letzte kleine Aufschwung zeigt auch schon wieder nach unten. Hier die letzten Änderungen bei den Sparzinsen:

ProduktAnbieterSparformZinsen AltZinsen NeuTrend
Kapitalsparbuch 1 JahrBank Burgenland AG1 Jahr gebunden1,5001,250
Prämiensparen (2 Jahre)PSK Bank2 Jahre gebunden0,6250,375
Ansparbuch (2 Jahre)Bawag2 Jahre gebunden0,6250,375
Kapitalsparbuch (3 J)Bank Burgenland AG3 Jahre gebunden2,7502,500
Prämiensparen (4 Jahre)PSK Bank4 Jahre gebunden1,1250,875
Ansparbuch (4 Jahre)Bawag4 Jahre gebunden1,1250,875
HYPO PowerkontoHYPO Landesbank für Niederösterreich und Wientäglich fällig0,7500,625
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x