Dänische Kronen

Aktueller Kurs

Datum1 Euro =1 Dänische Krone =
16.11.20187,46180,13
15.11.20187,46220,13
14.11.20187,46210,13
13.11.20187,46130,13
12.11.20187,45970,13

Umrechner

Der Währungsrechner funktioniert auf Basis des letzten Kurses und rechnet mit ganzen Zahlen.

in Euro = Dänische Kronen

oder

in Dänische Kronen = Euro

Wechselkurs Tabelle

Mit der Umrechnungstabelle, welche Sie sich ausdrucken können, haben Sie die wichtigsten Referenzwerte des US-Dollar zum Euro und umgekehrt auf einen Blick:

Wechselkurs Euro auf Dänische Kronen

1 EUR 7,46 DKK
10 EUR 74,62 DKK
20 EUR 149,24 DKK
50 EUR 373,09 DKK
100 EUR 746,18 DKK
500 EUR 3 730,90 DKK
1000 EUR 7 461,80 DKK

Wechselkurs Dänische Kronen auf Euro

1 DKK 0,13 EUR
10 DKK 1,34 EUR
20 DKK 2,68 EUR
50 DKK 6,70 EUR
100 DKK 13,40 EUR
500 DKK 67,01 EUR
1000 DKK 134,02 EUR

Chart

Sie können den Berichtszeitraum für den Chart bis 1999 ansehen. Dazu wählen Sie in der darunter angeführten Tabelle unter der Spalte „Datum“ das „von“ und „bis“ Datum aus und der Chart passt sich automatisch an.

Kursentwicklung

Auf der folgenden Tabelle sehen Sie die Kursentwicklung für 1 Euro in der jeweiligen Währung.

Über die dänische Krone

Seit dem 1. Januar 1875 hat das dänische Königreich die dänische Krone als offizielle Währung. Im dänischen spricht man die dänische Krone als dansk krone und die Mehrzahl als danske kroner aus. Abgekürzt wird die dänische Krone als DKK. Häufig findet man auch die Abkürzungen dkr., sowie kr. Weiterhin haben die autonomen Provinzen, wie Grönland und Färöer, die dänische Krone als offizielle Währung. Bis die dänische Krone sich als Währungsmittel jedoch beweisen konnte, musste diese erst durch viele verschiedene geschichtliche Ereignisse bestehen.

Die Geschichte der dänischen Krone

Im Jahre 1619 kam es erstmals zur Einführung der dänischen Krone. Jedoch konnte diese sich damals nicht aufrechterhalten. Im 18.Jahrhundert war es für Dänemark eine sehr schlimme Zeit, denn durch die Napoleonischen Kriege kam es zu einem Staatsbankrott.
Durch die Einführung des Münzgesetzes im Jahre 1875 kam es zur Einführung der dänischen Krone und den dazugehörigen Öre. Die Reichstaler wurden dadurch ersetzt. Durch die Einführung der dänischen Krone, kam es ebenfalls zu weiteren Entwicklungsschritten, der Dezimalwährung. Man gründete eine skandinavische Münzunion zwischen den Ländern Dänemark und Schweden. Im Jahre 1877 stieß auch Norwegen zu der Münzunion hinzu.

Der erste Weltkrieg brachte für die Menschen große Unsicherheiten. Als diese von dem Weltkrieg erfuhren, begannen die Menschen die dänischen Kronen in Gold umzutauschen. Dieser Umtausch geriet jedoch völlig außer Kontrolle und so wurde das Recht des Umtausches im Jahre 1914 vorerst wieder aufgehoben.
Leider konnte dies weitere Umtausche nicht verhindern. Durch die gewinnbringende Ausnutzung und schwerwiegenden Folgen für die Länder kam es im Jahre 1915 zum Ende der Währungsunion.
Nach dem ersten Weltkrieg begann die Anpassung der dänischen Krone an den Vorkriegswert. Dies war für viele Spekulanten eine große Chance auf schnellen Reichtum. Erst im Jahre 1927 erreichte die dänische Krone den Vorkriegswert zurück. Darunter litt die Wirtschaft und Industrie von Dänemark sehr.

Im zweiten Weltkrieg kam es zur großen Währungsreform. Alle Banknoten, die damals eingeführt wurden, haben bis heute noch Gültigkeit. Jedoch bestehen die Banken darauf, dass diese eingetauscht werden, da keinerlei Fälscherschutz gegeben ist.
In den Jahren 2009 bis 2011 beschäftigte sich eine Künstlerin namens Karin Brigitte Lund mit den Designs der Banknoten. Es entstanden Banknoten mit bekannten Brücken und prähistorischen Funden. Die Brücken stehen für die Verbindungen der verschiedenen Teile von Dänemark, aber auch als ein Zeichen für die Vergangenheit des Landes. Die nun dazu gekommenen Sicherheitsvorkehrungen, wie Hologramme, Wasserzeichen und viele weitere, machen es Fälschern sehr schwer.

Wie wird die dänische Krone unterteilt?

Für die Unterteilung der dänischen Krone, ist die dänische Nationalbank verantwortlich.
Es gibt fünf verschiedene Banknoten und sechs verschiedene Münzen.
Die Münzen werden in Kronen und Öre unterteilt. Dabei sind 100 Öre eine dänische Krone.
Die dänische Krone als Banknote wird unterteilt in:

50 Kronen
Motiv Vorderseite: Sallingsundbroen
Motiv Rückseite: Tongefäß Skarpsalling Karret

100 Kronen
Motiv Vorderseite: Den Gamle Lillebaeltsbro
Motiv Rückseite: Dolch von Hindsgavl

200 Kronen
Motiv Vorderseite: Knippelsbro
Motiv Rückseite: Gürtelplatte von Langstrup

500 Kronen
Motiv Vorderseite: Dronning Alexandrines Bro
Motiv Rückseite: Sonnenwagen von Trundholm

1000 Kronen
Motiv Vorderseite: Storebaeltsbroen
Die dänische Krone als Münze wird unterteilt in:

50 Öre
kupferfarben
glatter Rand

1 Krone
silberfarben
mittig gelocht
geriffelter Rand

2 Kronen
silberfarben
mittig gelocht
unterbrochen geriffelter Rand

5 Kronen
Silberfarben
mittig gelocht
geriffelter Rand

10 Kronen
Goldfarben
Porträt der Monarchin
glatter Rand

20 Kronen
goldfarben
Porträt der Monarchin
unterbrochen geriffelter Rand

Die unterschiedliche Gestaltung des Randes der Münzen, soll es den Menschen erleichtern, diese zu unterscheiden.  Seit 2008 ist das 50 Öre Stück die kleinste Münze, der dänischen Währung. Alle davor bestehenden Münzen, wie das 25 Öre Stück, die 1 und 2 Öre, sowie die 1 und 2 Öre Münzen wurden abgeschafft.

Die Politik der dänischen Währung in guten Händen

Seit dem 1. August 1818 ist die Dänische Nationalbank für die Währung der dänischen Krone verantwortlich. Die Währungsreserven für Dänemark und die Provinzen Färöer und Grönland werden verwaltet. Dänemark hat im Jahre 1992 den EU Vertrag abgelehnt und sich somit auch gegen den Euro entschieden. Nur ein Jahr darauf wurde dem EU Vertrag zugestimmt, jedoch unter der Voraussetzung, dass die dänische Krone erhalten bleibt. Für die Menschen in Dänemark, steht die dänische Krone, nach wie vor für Stabilität und Sicherheit, deshalb haben diese sich auch in einer Mehrheit gegen den Euro entschieden.

Prognose

 

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: