Studentenkonto

Für Studenten bieten Banken im Normalfall ein kostenloses Girokonto an. Studierende können sich daher Ihre Lieblingsbank heraussuchen. Typischerweise sind in einem Studentenkonto folgende Dienstleistungen und Gebühren enthalten bzw. kostenlos:

  • kostenlose Kontoführung
  • kostenlose Bankomatkarte
  • evtl. kostenlose Kreditkarte (meist aber nur für 1 Jahr, evtl. auch Job notwendig)
  • Willkommensgeschenk (Geschenk, Kontogutschrift, …)

Studenten erhalten kostenlose oder sehr günstige Konditionen für Ihre Girokonten. Dieser Vergleich zeigt einen Vergleich an Studentenkonten in Österreich. Die meisten Banken bieten ein kostenloses Studentenkonto bis 27 Jahre an, manche auch bis zum 30. Geburtstag.

Das Studentenkonto in Österreich

Viele junge Erwachsene stehen nach der Schule vor einigen Herausforderungen. Dazu zählt unter anderem die Wahl des Studiengangs und einer geeigneten Universität. Doch selbst nach der Entscheidung für den gewünschten Studienort und Studiengang steht der angehende oder frisch immatrikulierte Student vor weiteren Herausforderungen. Eine der größten Probleme während des studentischen Lebens ist die Frage nach dem Geld. Wie soll der Bachelor und Master finanziert werden? Und welche Bank bietet die besten Konditionen für Studenten? Antworten auf diese Frage finden Sie hier.

Das Konto für Studenten

Viele Banken haben spezielle Angebote für Studenten in ihrem Portfolio und bieten Konten zu vergünstigten Konditionen an, meist unter dem Namen Studentenkonto. Dies soll den Start in ein erfolgreiches Studium erleichtern und Sorgen um hohe Kontoführungsgebühren in einer Lebensphase nehmen, in der das Geld bekanntlich nicht unbegrenzt vorhanden ist.

Eröffnung und Laufzeit eines Studentenkontos

Ein Studentenkonto können Sie nur nach Vorlage eines gültigen Studentenausweises oder einer Immatrikulationsbescheinigung eröffnen. In den meisten Fällen ist es außerdem erforderlich, regelmäßig einen gültigen Beweis Ihrer Immatrikulation vorzulegen. Die vorteilhaften Konditionen entfallen, wenn Sie Ihr Studium beenden, unterbrechen oder nicht rechtzeitig einen neuen gültigen Beweis auf Anspruch vorlegen. Einige Banken begrenzen ihr Angebot außerdem auf Studierende eines bestimmten Alters und vergeben Studentenkonten lediglich bis zur Vollendung des 27., teilweise auch des 30. Lebensjahres. Auch bei laufenden Verträgen erlischt dann mit dem Erreichen der Altersgrenze der Anspruch auf vergünstigte Konditionen. Informieren Sie sich daher rechtzeitig vor Eröffnung des Kontos über diese Bedingungen, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben.

Das Studentenkonto und seine Vorteile

Ein Konto zu studentischen Konditionen bringt, im Vergleich zu herkömmlichen Girokonten, einige Vorteile mit sich. Zum einen entfallen bei nahezu allen Banken die Kontoführungsgebühren und die Kosten für Überweisungen. Auch das besonders für mobile und flexible Studenten meist unverzichtbare Online Banking ist bei einem Studentenkonto im Normalfall gebührenfrei. Ein Service, den ebenfalls fast jede Bank liefert, ist die dazugehörige kostenlose Bankomatkarte. Einige Banken werben zusätzlich mit einer kostenlosen Kreditkarte, ebenfalls ein großer Vorteil für Studenten. Bei einigen Angeboten beschränken sich die Vorzüge bei der Kreditkarte allerdings auf das erste Jahr nach Kontoeröffnung, auch hier sollten Sie sich im Vorfeld gründlich über die Konditionen informieren um eventuell hohe Folgekosten in den darauffolgenden Jahren zu vermeiden. In einigen Fällen ist die Vergabe der Kreditkarte außerdem bonitätsabhängig oder abhängig davon, wie viel Geld monatlich auf Ihrem Konto eingeht. Oft lohnt es sich außerdem, das Konto Online zu eröffnen, da manche Banken für die Eröffnung in einer Filiale eine einmalige Gebühr verlangen.

Überziehung des Studentenkontos

Das Studentenkonto kann, oft in im Vorfeld festgelegtem Rahmen, überzogen werden. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass auch ein Konto zu vergünstigten Konditionen teuer werden kann sobald der Betrag ins Negative rutscht. Die Bank erhebt auch bei Studentenkonten einen Sollzins in Höhe von sieben bis zehn Prozent.

Die Kosten eines Studentenkontos

Die Kosten für ein Studentenkonto liegen oft deutlich unter denen für ein Girokonto ohne zusätzlich vergünstigte Konditionen. Ist das Konto im Haben-Bereich, so fallen im besten Fall weder Kontoführungsgebühren noch Kosten für Überweisungen, Online Banking oder die Bankomatkarte an. In einigen Fällen ist, wie bereit oben beschrieben, auch eine Kreditkarte im Angebot enthalten. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass zusätzliche Leistungen eventuell nicht bei jeder Bank gratis sind. So fallen beispielsweise Gebühren für per Post zugestellte Kontoauszüge an, während die elektronische Form via Online Banking kostenfrei ist. Oft sind diese Konditionen auch nicht direkt im Online Portal der Bank auf den ersten Blick sichtbar und müssen teilweise über ein Gespräch mit einem Bankberater geklärt werden.

Die beste Wahl bei der Eröffnung eines Studentenkontos

Eine der besten Banken bei der Wahl eines passenden Studentenkontos ist die Hellobank! mit ihrem extra auf Studenten zugeschnittenen HELLO STUDENTENKONTO. Die Bank bietet günstige Konditionen und, um Vergleich zu anderen Banken mit ähnlichem Angebot, eine einfache Übersicht aller Konditionen auf ihrer Website, sodass unschöne Überraschungen bei der Abrechnung vermieden werden. Auch andere Banken haben gute Angebote, welche für Sie eventuell geeigneter sind. Es ist jedoch immer ratsam, auf spezielle Voraussetzungen wie Alter oder Bonität und auf zusätzliche Konditionen zu achten. Bei Fragen oder Zweifeln ist es daher eine gute Entscheidung, sich an einen kompetenten Berater der Bank Ihrer Wahl zu wenden.

Ein Studentenkonto Vergleich zeigt bei den Studentenkonten folgende jährliche Kosten. Wenn Sie Details über ein bestimmten Angebot wissen möchten, so klicken Sie auf das entsprechende Produkt, bzw. informieren Sie sich beim Anbieter selbst. Dort erfahren Sie im Detail alles über das Studentenkonto Ihres Interesses.

Dieser Konto Vergleich kann bestenfalls ein erster Versuch sein einen Überblick über die Konto-Angebote zu erhalten. Wichtig ist, dass Sie Ihre persönlichen Nutzungsgewohnheiten mit den jeweiligen Angeboten der Banken vergleichen. Nur so ist es Ihnen möglich das für Sie beste Angebot zu finden (das beste Angebot muss nicht immer das günstigste Angebot sein).

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: