Indische Rupie

Aktueller Kurs

Datum1 Euro =1 Indische Rupie =
18.09.201885,36100,01
17.09.201884,63550,01
14.09.201883,94600,01
13.09.201883,70000,01
12.09.201883,67050,01

Umrechner

Der Währungsrechner funktioniert auf Basis des letzten Kurses und rechnet mit ganzen Zahlen.

in Euro = Indische Rupie

oder

in Indische Rupie = Euro

Wechselkurs Tabelle

Mit der Umrechnungstabelle, welche Sie sich ausdrucken können, haben Sie die wichtigsten Referenzwerte des US-Dollar zum Euro und umgekehrt auf einen Blick:

Wechselkurs Euro auf Indische Rupie

1 EUR 85,36 INR
10 EUR 853,61 INR
20 EUR 1 707,22 INR
50 EUR 4 268,05 INR
100 EUR 8 536,10 INR
500 EUR 42 680,50 INR
1000 EUR 85 361,00 INR

Wechselkurs Indische Rupie auf Euro

1 INR 0,01 EUR
10 INR 0,12 EUR
20 INR 0,23 EUR
50 INR 0,59 EUR
100 INR 1,17 EUR
500 INR 5,86 EUR
1000 INR 11,71 EUR

Chart

Sie können den Berichtszeitraum für den Chart bis 1999 ansehen. Dazu wählen Sie in der darunter angeführten Tabelle unter der Spalte „Datum“ das „von“ und „bis“ Datum aus und der Chart passt sich automatisch an.

Kursentwicklung

Auf der folgenden Tabelle sehen Sie die Kursentwicklung für 1 Euro in der jeweiligen Währung.

Über die Rupie

Die indische Rupie ist die Währungseinheit Indiens. Sie wird von der Regierung und der indischen Zentralbank, der Reserve Bank of India, ausgegeben. Als Währungskürzel im internationalen Zahlungsverkehr wird „INR“ verwendet, aber auch die Abkürzungen „iR“, „Rs“ und „Re“ werden oft benutzt. Umgangssprachliche Bezeichnungen für die indische Rupie finden sich vor allem für die verschiedenen Münzen. So werden fünf Paisa „Panji“ und zehn Paisa „Athanni“ genannt. Da in der nahen Vergangenheit der Gebrauch von Münzen auf Grund der Inflation stark abgenommen hat, werden diese beiden Bezeichnungen nun weniger häufig verwendet. Heutzutage sind „Peti“ für einen Lakh und „Khokha“ für einen Crore gebräuchlich. Geschäftsleute gebrauchen des Öfteren „2C“ oder „3C“ für zwei bzw. drei Crores.
Die Rupie ist die offizielle Währung Indiens, wird jedoch in Bhutan und Nepal als die zweite offizielle Währung nach deren lokalen Währungen benutzt. Der Ngultrum in Bhuthan und die Nepalesische Rupie sind fest mit dem Kurs der indischen Rupie verbunden, was die Verwendung der Währungen einfacher macht.

Das Hindi-Wort r?piya stammt von r?pya, einem Sanskrit-Wort, ab und heißt so viel wie „eine Münze aus Silber“. Schon im Zeitraum zwischen dem 4. Und 6. Jahrhundert v. Chr. gab es auf dem indischen Subkontinent Kulturen, die ein Münzsystem verwendeten. Das macht die Rupie zu einer der ältesten Währungen der Welt.

In der uralten indischen Staatslehre Arthashastra, die circa 340-290 v. Chr. verfasst wurde, werden Silbermünzen mit dem Namen r?pyar?pa erwähnt.
Die eigentliche Einführung der indischen Rupie wird auf den afghanischen Herrscher Sher Shah Suri zurückgeführt. Um das Währungssystem, das sich je nach Provinz unterschied, zu vereinheitlichen, führte dieser die silberne Rupienmünze ein. Diese gilt als Vorgänger der modernen indischen Rupie und wurde circa 1526 in Umlauf gebracht. Den Namen Rupie erhielt die Münze allerdings erst 1612.
Selbst während der Herrschaft der britischen Kolonialmacht setzte sich die Rupie als Währung durch, trotz mehrerer vergeblicher Versuche, sie mit dem britischen Pfund zu ersetzen. Nach der Herrschaft der britischen Krone erlangte Indien 1947 seine Unabhängigkeit. Drei Jahre später wurde die indische Rupie zum ersten Mal als offizielle Währung der Republik ausgegeben.
Seit dem Umlauf der ersten Münzen unterzogen sich sowohl der Name als auch der Wert und das Aussehen der Münzen vielen Veränderungen. Das Erscheinungsbild wurde von den herrschenden Dynastien, der indischen Natur und sozialpolitischen Ereignissen beeinflusst. So gab es zum Beispiel während der indio-griechischen Periode Münzen, auf denen griechische Gottheiten abgebildet waren, und auf Grund des wichtigen Handels zwischen dem indischen und römischen Reich enthielten Münzen zur gleichen Zeit die römischen und indischen Symbole. Nach der Unabhängigkeitserklärung 1947 bzw. der Gründung der Republik Indien 1950 wurde das Aussehen der modernen Rupie der alten Rupie angepasst, mit dem Löwenemblem von Samath als Symbol für die Geldscheine. 1996 wurden die Banknoten mit dem Porträt von Mahatma Gandhi eingeführt.

Bei der indischen Rupie gibt es die folgenden Unterteilungen:

Münzen:

  • 5 Paise
  • 10 Paise
  • 20 Paise
  • 25 Paise
  • 50 Paise
  • 1 Rupien
  • 2 Rupien
  • 5 Rupien
  • 10 Rupien

Banknoten:

  •  5 Rupien
  • 10 Rupien
  • 20 Rupien
  • 50 Rupien
  • 100 Rupien
  • 500 Rupien
  • 1.000 Rupien
    Die Geschichte der indischen Rupie ist lang und abenteuerlich wie kaum eine andere. Als eine der ältesten Währungen der Welt hat sie unzählige Veränderungen durchlaufen und sich trotz Schwierigkeiten und Bedrohungen durchgesetzt. Von Silbermünzen im 16. Jahrhundert hat sie sich zu Banknoten mit Wasserzeichen und Sicherheitsstreifen entwickelt und wird sicherlich auch in Zukunft auf dem Währungsmarkt vertreten bleiben.

Prognose

 

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: