Kuna

Aktueller Kurs

Datum1 Euro =1 Kroatischer Kuna =
18.10.20187,42100,13
17.10.20187,41650,13
16.10.20187,41680,13
15.10.20187,41350,13
12.10.20187,41150,13

Umrechner

Der Währungsrechner funktioniert auf Basis des letzten Kurses und rechnet mit ganzen Zahlen.

in Euro = Kuna

oder

in Kuna = Euro

Wechselkurs Tabelle

Mit der Umrechnungstabelle, welche Sie sich ausdrucken können, haben Sie die wichtigsten Referenzwerte des Kunas zum Euro und umgekehrt auf einen Blick:

Wechselkurs Euro auf Kuna

1 EUR 7,42 HRK
10 EUR 74,21 HRK
20 EUR 148,42 HRK
50 EUR 371,05 HRK
100 EUR 742,10 HRK
500 EUR 3 710,50 HRK
1000 EUR 7 421,00 HRK

Wechselkurs Kuna auf Euro

1 HRK 0,13 EUR
10 HRK 1,35 EUR
20 HRK 2,70 EUR
50 HRK 6,74 EUR
100 HRK 13,48 EUR
500 HRK 67,38 EUR
1000 HRK 134,75 EUR

Chart

Sie können den Berichtszeitraum für den Chart bis 1999 ansehen. Dazu wählen Sie in der darunter angeführten Tabelle unter der Spalte „Datum“ das „von“ und „bis“ Datum aus und der Chart passt sich automatisch an.

Kursentwicklung

Auf der folgenden Tabelle sehen Sie die Kursentwicklung für 1 Euro in der jeweiligen Währung.

Über den Kuna aus Kroatien

Die Kuna ist die offizielle Währungseinheit für Kroatien. Die niedrigste Währung der Kroaten sind Lipa, zu Deutsch Linde. 100 Lipa entsprechen einer Kuna. Der internationale Währungscode der Kuna ist HRK. Meistens wird die Währung in Kroatien mit kn abgekürzt. Die Währungseinheit Kuna gibt es ausschließlich in Kroatien.

Historie der Währung
Der Name der Währung geht bereits bis ins Jahr 1018 zurück. Schon damals wurde das Zahlungsmittel auf der Insel Cres in der Stadt Osor verwendet. Der Name stammt eigentlich von der Verwendung von Marderfellen im Internet und der Abgabe von Zahlungen in der Provinz Slawonien sowie dem Küstenland um die Kvarner Bucht und Istrien. Schon zwischen 1941und 1945 war der Staat Kroatien unabhängig. Bereits zu dieser Zeit war die Währung die Kuna. Damals wurde diese aber nicht in Lipa sondern in Banica unterteilt. Allerdings wurden die Münzen nicht in Umlauf gebracht. Kroatien verfügte nach dem zweiten Weltkrieg über keine eigene Währung, offiziell gehörte nämlich Kroatien zu Jugoslawien. Nachdem sich Kroatien am 23. Dezember 1991 von Kroatien löste und die staatliche Unabhängigkeit erlangte, löste am 30. Mai 1994 die Kuna die jugoslawische Dinar ab. Allerdings dauerte es noch vier Jahre bis das Zahlungsmittel in ganz Kroatien verwendet werden konnte.

Welche Unterteilungen gibt es?
Die Kuna gibt es seit 1994 in den Münzen 1, 2, 5, 10, 20 sowie 50 Lipa und 1, 2 sowie 5 Kuna. Die Münzen werden aus unterschiedlichen Metallen und Legierungen hergestellt. Sie unterscheiden sich dabei in Durchmesser, Dicke und Gewicht. Der Rand der Kuna-Münzen ist geschliffen und der der Lipa-Münzen ist glatt. Bei den Banknoten wird die Kuna in 10, 20, 50, 100, 200, 500 sowie 1000 Kuna eingeteilt. Bis zum Jahr 2008 gab es auch eine 5-Kuna Banknote. Allerdings rentierte sich der Druck dieser Banknote nicht mehr, so das sie aus dem Zahlungsverkehr genommen wurde.

Fazit zur Kuna
Der Kurs der Kuna wird von der kroatischen Nationalbank festgelegt. Die Währung gilt inzwischen als sehr stabil. Gedruckt wird die Kuna von den Firmen Giesecke & Devrient bzw. OeBS in Deutschland und Österreich. Gedruckt werden die Banknoten auf mehrfarbigem Papier. Dieses ist sehr widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und resistent gegen Pilze und Bakterien. Zudem enthalten die Banknoten ein Wasserzeichen und einen Metallsicherheitsstreifen. Alle Banknoten der Kuna tragen auf dem zentralen Teil der Vorderseite das Wappen der Republik Kroatien. Auf jeder Banknote ist die Seriennummer zweimal gedruckt. Sie ist mit schwarzer Farbe aufgedruckt und besteht aus Buchstaben und Ziffern. Diese Nummerierung leuchtet unter ultraviolettem Licht grün.

Prognose

Bei der kroatischen Kuna wird es in den nächsten Monaten kaum zu großen Schwankungen im Vergleich zum Euro kommen. Zu sehr haben sich die beiden Währungen bereits angenähert und die Einführung des Euros wird auch in Kroatien angestrebt. Als mögliches Datum wird die Einführung des Euros mit 2022 angegeben. Man wird sehen und darf gespannt sein, bis dahin kann man getrost davon ausgehen, dass die Prognose beim kroatischen Kuna die ist, dass er sich  weiterhin am Euro orientiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: