Bausparprämie 2012

Wie hoch wird die Bausparprämie 2012 sein? Im Jahr 2012 liegt die Bausparprämie erneut bei 3 Prozent

Die Bausparprämie bleibt im Jahr 2012 konstant bei 3 Prozent, nachdem sie im Vorjahr, also im Jahr 2011, zuvor auf dieses Niveau abgesenkt worden ist. Bereits eine erste Prognose, welche Ende Juni 2011 gestellt wurde, deutete darauf hin, dass die Bausparprämie erneut die 3 Prozent Hürde nicht übersteigen würde. Dies wurde nun vom s-Bausparkasse-Generaldirektor Josef Schmidinger in einer offiziellen Stellungnahme bekräftigt. Der Beobachtungszeitraum, welcher generell ein komplettes Jahr beträgt, endete am 30. September 2011. Die Attraktivität des Bausparens leidet natürlich auch an der niedrigen staatlichen Prämie, jedoch ist das allgemeine Zinsniveau sehr niedrig und dank der Bausparprämie wird das Bausparen einigermaßen lukrativ (Bausparen ist dank der Einlagensicherung genauso sicher wie Spareinlagen bei anderen Banken).
Bausparer können daher derzeit nur von den Entwicklungen am Markt profitieren. Die 3 % bekleiden dabei nur die Untergrenze der staatlichen Bausparprämie, welcher sich an der Sekundärmarkt Rendite für Bundesanleihen orientiert. Als Höchstsatz ist die 8 Prozentgrenze festgelegt worden, welche jedoch erfahrungsgemäß nur sehr selten erreicht wird.
Diese staatliche Prämie und die Verzinsung ergänzen den Bausparvertrag zusammen mit der mittleren Laufzeit (6 Jahre) und der Option auf einen späteren Bausparkredit zu einem rundum sorglos Packet. Sicherheit, Transparenz und der Zugang zu dieser Spar Form ohne Altersbeschränkung reizen jährlich immer wieder aufs Neue die Österreicher, ihre Ersparnisse in einem Bausparvertrag anzulegen. Es verwundert somit nicht, dass es sich um eine der beliebtesten Spar Formen handelt. Diese kontinuierliche Treue ist nicht zuletzt mit ausschlaggebend dafür, dass der Staat den Bausparvertrag mit Prämien unterstützt. Und zudem darf hier nicht vernachlässigt werden, dass alles, was Vater Staat an Geldern investieren kann, zuvor von den Bürgern über Steuern zusammen getragen wurde. Also stellt sich im Umkehrschluss die Frage: Warum sollte sich der Bürger nicht einen Teil über Prämien für den Bausparvertrag zurückholen? Im Gegensatz zu den Banken, die in den letzten Jahren immer wieder durch Pleiten in die Schlagzeilen gerieten, ist die Sicherheit der Bausparkassen unangetastet.

Quellen:
http://www.foonds.com/article/15865

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x