Devisenausländer

Natürliche und juristische Personen, die keine
* Deviseninländer sind bzw. devisenrechtlich
als Ausländer gelten, mit Sitz oder gewöhnlichem
Aufenthalt im Ausland

oder: Natürliche Personen, die nicht Deviseninländer sind, und juristische Personen, die ihren Sitz oder Ort der Leitung im Ausland haben. Ausländische Niederlassungen inländischer Unternehmungen gelten ohne Rücksicht darauf, ob sie rechtlich selbständig sind oder nicht, als Ausländer, wenn sich der Ort der Leitung im Ausland befindet. Der Status Devisenausländer ist also nicht immer ident mit dem Status der ausländischen Staatsbürgerschaft.

5 Gedanken zu „Devisenausländer“

  1. Diese Bezeichnung ist meine Ansicht nach total Rassistisch

    Man ist Devisenausländer obwohl man die Staatsbürgerschaft des Landes hat und auch in Euro verdient und bezahlt. ( diese Bezeichnung sollte wie ZB. der Mohren auch mal angepasst werden, für alles findet man oder muss man Lösungen finden aber für Rassistische Benennungen gegenüber Staatsbürger wird nichts unternommen

    Wenn man das N -Wort sagt schreien alle aber wenn ich als Staatsbürger so betitelt werde ist es scheinbar korrekt.
    Widerlich ……. und von einer Doppelmoral umgeben die zum Himmel stinkt.

    Antworten
    • Bitte wie? Das ist ein ganz normaler Begriff aus dem Devisenrecht zur Unterscheidung. So wie natürliche Person und juristische Person.

      Antworten
  2. Ja genau darum geht es „ein ganz normaler Begriff“ also bei dem Begriff Juristische und natürlichen Person kann ich nichts negativen finden aber Devisenausländer ist schon sehr hart an der Grenze und schon eine Beleidigung wenn ich Staatsbürger bin und nicht mit Devisen sondern Euro bezahle …… Ausländer sind Menschen die keine Staatsbürgerschaft haben
    Devisen sind Währungen die kein Euro sind .

    Also Erklären Sie mir diese Benennung wenn ich weder ein Ausländer bin und auch nicht mit Devisen bezahle oder handle .

    Vielen Dank vorerst

    Antworten
  3. Ausländer sind keineswegs Menschen ohne Staatsbürgerschaft, sondern Staatsbürger des Landes, wo diese Menschen Inländer sind. Vielleicht hilft Ihnen ein Lexikoneintrag den Begriff Ausländer besser zu erfassen? https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4nder

    Ich kann Ihren Gedanken leider nicht folgen, da gibt es Gedankensprünge die sich mir nicht erschließen und ich Ihnen da nicht folgen kann. Vielleicht ist heute einfach nicht der richtige Tag und morgen sieht die Welt schon anders aus?

    Antworten
  4. Ja was soll man da sagen

    Lesen und verstehen sind zweierlei … als Staatsbürger sollte man der deutschen Sprache schon so mächtig sein das man auch versteht was jemand meint.
    Und wenn ich schreiben das ich Staatsbürger bin dann sollten Sie das schon so verstehen das ich Staatsbürger des Landes bin das mich als ( Devisen) Ausländer betitelt.

    Aber wenn Sie nicht mal das verstehen ,sind das für Sie natürlich enorme Gedankensprünge …

    Sie haben recht vielleicht sollten Sie das ganze morgen nochmal lesen
    manchmal versteht man tage später alles viel besser.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Neukunden Aktion, Advertorial
  • 100 € Trading Bonus für Neukunden
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 1.200 ETFs für Sparpläne, über 230 ETFs davon um 0 €
  • Steuereinfacher Broker