IBAN

Die IBAN (International Bank Account Number) ist eine Nummer für ihr Girokonto, diese ist weltweit gültig. Seit das SEPA-System für Überweisungen eingeführt wurde, löst die IBAN seit dem Jahre 2008, die Kontonummer und Bankleitzahl immer mehr ab. Diese Nummer soll grenzüberschreitende Transaktionen erleichtern, außerdem ist Sie die Darstellung von Bankidentifikation und Kontonummer.

Beim grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr gab es bis zur Einführung der IBAN Probleme, in jedem Land ist die Kennung der Bankverbindungen anders. Nicht jedes Land hat eine Bankleitzahl, meistens ist die Empfängerbank mit in der Kontonummer verschüsselt.

Die IBAN soll die Abwicklung des Zahlenverkehrs vereinfachen, durch die IBAN kann in jedem Land die Bank, das Land und das Konto des Zahlungsempfängers ermittelt werden. Die Nummer ist eine Norm, es muss sich also jedes Land an die Vorgaben halten, zurzeit gilt die Definition in 40 Ländern. Die Nummer darf nur von Finanzinstituten herausgegeben werden, stellt man sich selbst eine zusammen, geht man das Risiko ein die Überweisung zu verlieren. Neben der IBAN sollte eben falls der BIC auf der Überweisung mit angegeben werden, denn dieser ist die Kennung und dient zur Identifikation jedes Kreditinstitutes auf der Welt.

Wenn Sie von einer nationalen Kontonummer und Bankleitzahl diese auf eine IBAN umrechnen möchten, so können Sie den IBAN-Rechner hier auf Bankkonditionen.at verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Neukunden Aktion, Advertorial
  • 100 € Trading Bonus für Neukunden
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 1.200 ETFs für Sparpläne, über 230 ETFs davon um 0 €
  • Steuereinfacher Broker