Leistungsbilanz

Gradmesser für das außenwirtschaftliche Gleichgewicht einer Volkswirtschaft mit den Teilbereichen „Waren- und Dienstleistungen“ wie z. B. Außenhandel, Transport, Reiseverkehr, Versicherungsleistungen etc., „Erwerbs- und Vermögenseinkommen“ wie z. B. Löhnen und Gehältern, Erträgen/Aufwendungen aus Direktinvestitionen, Portfolioinvestitionen (Portfolio) etc. sowie „Transferleistungen“ wie z. B. Mitgliedsbeiträgen, Pensionen, Produktions- und Verbrauchsteuern etc.

oder: Die Leistungsbilanz als wichtigste Teilgröße
der Zahlungsbilanz ist die Gegenüberstellung
der Warenimporte und -exporte (* Handelsoder
Warenbilanz), der Dienstleistungen
(* Dienstleistungsbilanz) sowie der unentgeltlichen
Leistungen (* Transfer(leistungs)bilanz)
einer Wirtschaft mit dem Ausland. Der langfristige
Ausgleich der Leistungsbilanz ist ein
wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel und kann
über die * Kapitalbilanz durch Kapitalimporte
und -exporte oder durch eine Veränderung
der Währungsreserven erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Neukunden Aktion, Advertorial
  • 50 € Trading Bonus für Neukunden
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 1.100 ETFs für Sparpläne, über 200 ETFs davon um 0 €
  • Steuereinfacher Broker