Tender

Hauptrefinanzierungsinstrument im Europäischen System der Zentralbanken (ESZB). Unter Tender versteht man im Wesentlichen die Auktion von Zentralbankgeld, das den Banken im Rahmen eines Pensionsgeschäftes oder Pfandkreditgeschäftes (Pfandkredite) angeboten wird.
Das ESZB kann zwischen Festsatztendern (Mengentendern) oder Tendern mit variablem Zinssatz (Zinstendern) wählen. Bei einem Mengentender gibt die Europäische Zentralbank (EZB) den Zinssatz vor, die Teilnehmer geben Gebote über den Betrag ab, den sie bereit sind, zu diesem Festsatz zu kaufen bzw. zu verkaufen. Bei einem Zinstender geben die Teilnehmer Gebote über die Beträge und die Zinssätze ab, zu denen sie Geschäfte mit den nationalen Zentralbanken abschließen wollen. 
Die EZB teilt nach der Zinshöhe zu (der Zuteilungssatz liegt stets über dem Mindestzins), bis das von ihr gewünschte Volumen erreicht ist. Sämtliche operativen Agenden in diesem Zusammenhang (z. B. Einholung der Gebote, Weiterleitung an die EZB, Durchführung der Zuteilung) werden von den nationalen Zentralbanken wahrgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Neukunden Aktion, Advertorial
  • 100 € Trading Bonus für Neukunden
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 1.200 ETFs für Sparpläne, über 230 ETFs davon um 0 €
  • Steuereinfacher Broker