Todesfallsperre

Bei Tod eines Sparers sind Verlassenschaftsgerichte
bzw. Notare berechtigt, * Barwertanfragen
einzuholen, die ebenso wie die Vorlage
von Sterbeurkunden durch Erben die Todesfallsoerre
von Sparbüchern auslösen. Die Freigabe
des ~uthabens kann nur durch einen
* Freigabebeschluß des Gerichtes (mit Rotsiegel
und Unterschrift des Richters oder Rechtspflegers)
erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Neukunden Aktion, Advertorial
  • 50 € Trading Bonus für Neukunden
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 1.100 ETFs für Sparpläne, über 200 ETFs davon um 0 €
  • Steuereinfacher Broker