Bank Austria mit neuer Fixzins-Wohnbauanleihe

Die Bank Austria, bzw. die Bank Austria Wohnbaubank AG bringt eine fixverzinste Wohnbauanleihe auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine Stufenzins-Wandelschuldverschreibung mit einer Laufzeit von 12 Jahren (2013 bis Mai 2025) und bringt 2 bis 4 % an KESt-freien Zinsen. Über die gesamte Laufzeit ergibt sich bei dieser Fixzins-Wohnbauanleihe eine Rendite von 2,83 %. Vergleicht man diese Rendite mit den höchsten Sparzinsen über eine Laufzeit von 10 Jahren, so kann festgehalten werden, dass die Rendite von 2,83 % aktuell interessant ist, da eben bei der Wohnbauanleihe keine KESt. anfällt, beim Sparbuch jedoch sehr wohl.

Die Wohnbauanleihe hat eine Stückelung von 100 Euro. Die Mindestveranlagung beträgt 1.000 Euro. Die Rückzahlung des Kapitals erfolgt zu 100 Prozent des Nominalwertes am Ende der Laufzeit, sofern vom Anleiheinhaber keine Wandlung vorgenommen wurde.

Warum keine KESt bei Wohnbauanleihen?

Für österreichische Privatanlegerinnen und -anleger sind die Zinsen aus Wohnbauanleihen bis zum Ausmaß von 4% jährlich KESt-befreit. Durch diese Begünstigung ergibt sich ein höherer Netto-Ertrag gegenüber voll steuerpflichtigen Anleihen. Bei Anschaffung von Wohnbauanleihen seit dem 1.4.2012 unterliegen Kursgewinne bei einem Verkauf der 25-prozentigen KESt. Zudem sind WohnbauAnleihen endbesteuert; das heißt, sie sind von der Einkommensteuer befreit.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: