Vorlegungsvermerk (Scheckrecht)

Wird ein ordnungsgemäß ausgestellter Scheck innerhalb der Vorlegungsfrist dem bezoaenen
Kreditinstitut vorgelegt Ünd erfolgt aus irgendeinem
Grund keine Zahlung, kann der Scheckinhaber
nur dann Rückgriff gegen die Scheckverpflichteten
nehmen, wenn die Verweigerung der Zahlung durch den sogenannten Vorlegungsvermerk festgestellt wurde. Dieser lautet: „vorgelegt am ….. und nicht eingelöst“, Datum und Unterschrift der Bank.

Schreibe einen Kommentar

2,00 % p.a. auf Tagesgeld bis 23.2.23Sparzinsen Aktion, Advertorial
  • 2,00 % p.a. Sparzinsen auf Tagesgeld bis 23.2.23
  • Fresh-Money Aktion - gilt für neues Geld
  • für Bestands- als auch Neukunden gültig
  • danach aktueller Zinssatz von 1,20 % p.a.
  • Täglich fällig und jederzeit verfügbar
  • Online Eröffnung ohne Postweg
  • Automatischer Steuerabzug