AutoBank schließt! Geordneter Abbau ist beschlossen.

Wie geplant hat die Hauptversammlung der Aktionäre der Autobank am 29. Jänner 2021 beschlossen, dass die AutoBank Geschichte sein soll. Der geordnete Abbau der Bankgeschäfte und die darauf anschließende Zurücklegung der Konzession gemäß § 7 Abs. 3 BWG ist beschlossen worden.

Auf der Website der AutoBank werden die wichtigsten Fragen beantworten für all jene, die bei der AutoBank Spargelder veranlagt haben.

Der Abbau der Autobank wird mehrere Monate dauern, die AutoBank spricht auf deren Website sogar von 1 bis 2 Jahre. Die gebundenen Spareinlagen sind weiterhin aufrecht und die AutoBank wird diese Verträge auch erfüllen. Es gilt natürlich weiterhin die Einlagensicherung von 100 % Deckung durch die gesetzliche Einlagensicherung bei Beträgen von bis zu 100.000 Euro.

Die AutoBank spricht hier auch davon, dass keine Gefahr besteht für jene Einlagen bis 100.000 Euro:

Die AutoBank AG wird auch nach der voraussichtlichen Beschlussfassung durch die Hauptversammlung weiterhin bestehen und alle vereinbarten Verträge einhalten. Zudem unterliegt die AutoBank AG der Einlagensicherung. Das bedeutet, dass alle Spareinlagen jedenfalls bis 100.000 Euro abgesichert sind. Als Kundin bzw. Kunde unserer Bank brauchen Sie daher keine Sorge um ihr Geld haben. Ein kurzfristiges Abziehen der Spareinlagen ist nicht notwendig. Die AutoBank hat ausreichend Liquidität.

So die AutoBank auf deren Website

Für all jene die über 100.000 Euro bei der AutoBank liegen haben, wird es natürlich spannend, wie der Abbau der Bank zu Ende geht. Falls ein vorzeitiger Abzug der Spareinlagen möglich ist, so sollte diese Chance genutzt werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x