Basiskonto: Konto für alle kommt nach Österreich

Hast du kein Konto, hast du kein Geld! So sieht es nämlich leider aus innerhalb der EU. Angeblich haben 30 Millionen EU-Bürger (bei 507 Millionen Einwohnern und Kinder abgezogen, entspricht das einen Anteil von rund 10 %) kein Girokonto. Alleine in Österreich sind es um die 150.000 Personen. Der Grund liegt darin, dass diese Personen von den Banken kein Girokonto mehr erhalten, da die Bonität nicht gegeben ist. Die österreichische Schuldnerberatung hat 2012 eine Befragung durchgeführt unter Sozialarbeitern, was denn typische Gründe sind, warum Menschen in Österreich kein Girokonto erhalten. Diese waren:

  • Überschuldung,
  • Eintrag in Warnlisten des KSV bzw. der Banken,
  • Kontoüberziehung und Kreditrückstände bei der Hausbank

Damit kommen aber auch alltägliche Probleme mit sich. Möchte man einen Job, so benötigt man ein Girokonto auf das der Lohn bzw. der Gehalt überwiesen werden kann. Gibt es dieses nicht, so wirds wohl nichts mit dem neuen Job. Es gibt bereits Angebote für diese Zielgruppe, nämlich ein Habenkonto, nur möchte die EU nun die Banken in die Pflicht nehmen und ein sogenanntes Basiskonto in das Programmangebot zu nehmen. Dieses Basiskonto muss auf Habenbasis geführt werden können, über eine Bankomatkarte verfügen, Zugang zu Online-Banking gewähren sowie am Zahlungsverkehr teilnehmen können (Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriften).

In Österreich bieten aktuell die Zweite Sparkasse (von der Erste Bank und Sparkassen), die BAWAG P.S.K. und die Bank Austria dieses Konto an. Ebenfalls ein Habenkonto ist das Girokonto von Number26, welches aber eine MasterCard Kreditkarte als Karte verwendet.

Ab wann gibt es das Basiskonto in Österreich?

Das Basiskonto muss in Österreich laut EU bis Anfang 2016 realisiert sein. Das Sozialministerium wird einen Vorschlag im Herbst 2015 vorstellen. Unter anderem wird neben dem verpflichtenden Basiskonto auch geregelt, wie Banken ihre Preise für Girokonto auspreisen müssen. Resultat wird eine bessere Vergleichbarkeit der Girokonten in Österreich sein.

Achtung: Verpflichtendes Basiskonto heißt nicht, dass die Bank diese Leistung kostenlos anbieten muss. Vermutlich werden viele (alle?) Banken auch für diese Leistung Gebühren verlangen.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: