Einlagensicherung: Änderung per 1.1.2019

Die Sparer in Österreich erhalten von ihren österreichischen Banken die Information, dass sich die Einlagensicherung per 1. Jänner 2019 ändert.

Fonds nur mickrig ausgestattet!

Die Einlagensicherung Austria (ESA) wird 2019 mit einem Fondsvolumen von nur rund 500 Millionen Euro starten. Das entspricht jedoch nur ca. 0,30 Prozent der gesamten Einlagen in Österreich die rund 160 Milliarden Euro betragen! Bis 2024 müssten 0,8 Prozent bzw. 1,3 Milliarden Euro erreicht werden.

Alle Mitglied, bis auf Sparkassen Sektor

Bisher gab es zahlreiche verschiedene Einlagensicherungen in Österreich. Nun gibt es nur noch zwei verschiedene. Alle sind Mitglied bei der ESA, nur der Sparkassen Sektor nicht.

Seit 1.1.2019 ist die Einlagensicherung AUSTRIA Ges.m.b.H. die neue gemeinsame Sicherungseinrichtung der Raiffeisen-, Aktien-, Volks- und Hypobanken.

Was ist die Einlagensicherung Austria?

Guthaben auf Konten und Sparbücher sind grundsätzlich erstattungsfähig. Die zuständige Sicherungseinrichtung hat sich für die meisten österreichischen Banken nun geändert und ist ab 1.1.2019 die Einlagensicherung AUSTRIA GesmbH (ESA). Die bisher bestehenden Einlagensicherungseinrichtungen des Bankensektors werden die verfügbaren Finanzmittel ihrer Einlagensicherungsfonds auf die ESA übertragen.

Diese Umstrukturierung wurde vom Gesetzgeber im Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz (ESAEG) vorgesehen (vgl § 1 iVm § 59 ESAEG). Der Übertritt der Banken von den bisherigen Einlagensicherungseinrichtungen in die ESA erfolgt also aufgrund von gesetzlichen Vorgaben und die Bank hatte hier keine andere Chance.

Welche Auswirkungen hat diese Umstrukturierung auf Einleger?

Diese Änderungen in der Organisation der Sicherungseinrichtungen haben keine Auswirkung auf die Sicherungshöchstgrenze. Die Sicherungshöchstgrenze beträgt weiterhin EUR 100.000,- pro Einleger bzw. im Fall von zeitlich begrenzten höher gesicherten Einlagen, höchstens EUR 500.000,-.

Mehr über die Einlagensicherung Austria (ESA) findet sich auf deren Website:

https://www.einlagensicherung.at/

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: