Österreichische Goldreserven: Das GOLD kommt heim nach Österreich

Aber nur ein Teil… Österreich hat Goldreserven in der Höhe von 280 Tonnen Gold im Mai 2015 und ist seit 2007 unverändert (da der aktuelle Goldpreis bei 1087 € liegt, liegt der Gesamtwert der Goldreserven aktuell bei ca. 10,7 Milliarden Euro). In den Jahren davor gabs größere Verkäufe, welche zum Okkasionspreis (aus heutiger Sicht) auf dem Markt gebracht wurden. Ideengeber war der damalige Finanzminister Mag. Karl-Heinz Grasser. Da sehr viel Gold im Ausland gelagert wird, gibt es darum immer wieder Gerüchte. Eines der Gerüchte besagt, dass das Gold gar nicht vorhanden ist und quasi abgesaugt wurde. Der Rechnungshof hat dies kritisiert und die OENB schreitet nun zur Tat und hat ein neues Konzept erstellt, wie die österreichischen Goldreserven in der Zukunft gelagert werden sollen.

Die aktuelle Verteilung der österreichischen Goldreserven:

  • 17 % in Österreich
  • 80 % in Großbritannien
  • 3 % in der Schweiz

Bis zum Jahr 2020 soll die folgende Verteilung der Goldreserven wie folgt aussehen:

  • 50 % in Österreich
  • 30 % in Großbritannien
  • 20 % in der Schweiz

Damit kommt viel Gold heim und ein Teil des heimischen Golds, welches in Großbritannien gelagert wird, kommt in die Schweiz.

Der Transport des Goldes zwischen den Lagerstätten wird Zug-um-Zug durchgeführt, denn bei insgesamt 280 Tonnen gibt es hier natürlich größere logistische und sicherheitstechnische Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: