Bankdirekt senkt Sparzinsen

War alles nicht anders zu erwarten. Die Sparzinsen werden gesenkt und die Linzer Direktbanken-Marke der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die Bankdirekt.at, macht das nun auch. Ab morgen gilt ein niedriger Zins.

Fixzinsen als auch täglich fällige Zinsen werden gesenkt

Die Zinssenkung gilt für die gebundenen Angebote bereits ab morgen, 19. März 2020. Hier wird das Angebot über 12 Monate von 0,20 % auf 0,125 % gesenkt. Ebenso wird das Angebot mit einer Bindung über 24 Monate von 0,25 % auf 0,15 % gesenkt.

Mit 1. April 2020 ist es dann auch beim täglich fälligen Sparkonto der Bankdirekt.at soweit. Hier wird der Zinssatz marginalisiert. Es bleibt fast nichts übrig. Statt 0,125 % gibt es dann nur noch 0,01 % für täglich fällige Einlagen!

Andere Anbieter mit höheren Sparzinsen

Ganz gleich ob täglich fällig oder gebunden, der Mitbewerb der Bankdirekt.at bietet stets höhere Sparzinsen an. Vor der Senkung und natürlich umso mehr nach der Senkung. Der Vergleich der aktuellen Sparzinsen zeigt es auf, dass es bei täglich fällig sogar bis zu 0,50 % gibt und bei den gebundenen Sparzinsen sogar über 0,50 %.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x