Bankomatkarte mobil: Mit dem Handy bezahlen

Das Handy ist immer mit dabei und nun soll die Bankomatkarte auch aufs Handy kommen. Das wird im Moment im Linzer Zentralraum testweise ausprobiert, mit zahlreichen Banken und Geschäften vor Ort. Die Idee ist die, dass man mit einem NFC-fähigen Handy (Android) man sich eine App herunterlädt, die Bankomatkarte hinterlegt und sich von seiner Hausbank die Bankomatkarte freischalten lässt für das mobile Bezahlen übers Handy. Nachdem man die Bankomatkarte mit einem Freischaltcode am Handy aktiviert hat, kann auch schon eingekauft werden. Wo? Bei allen Kassenterminals bei denen das NFC-Logo vorhanden ist, kann auch mit dem NFC-fähigen Handy bezahlt werden.

Die Anforderungen der Bankomatkarte Mobil:

  • NFC-fähiges Android Handy ab Version 4.1
  • NFC SIM-Karte vom Provider
  • Handyprovider ist A1, T-Mobile oder Drei
  • Bankomatkarte bei der Bank Austria, VKB Bank, Oberbank, RLB OÖ, Sparkasse OÖ oder Hypo OÖ

Klingt alles sehr fein und los gehts mit mit der Bankomatkarte mobil! Nein! Leider nicht, denn es handelt sich im Moment nur um eine Vorankündigung bzw. einem lokalen Test in Linz und der Österreich Start soll erst im 4. Quartal 2015 erfolgen, also zum Weihnachtsgeschäft. Bis dahin heißt es warten, sofern man Interesse am Bezahlen mit dem Handy hat.

Wie funktioniert die Bankomatkarte mobil?


Die nötigen Schritte zum mobilen Bezahlen mit der Bankomatkarte sind die folgenden:

  • Mobile App aus dem App Store herunterladen
  • App führt einen Test durch, ob das jeweilige Handy NFC-fähig ist, ein aktuelles Betriebssystem verfügt und die SIM-Karte NFC-fähig ist
  • Danach heißts warten, bis die Bankomatkarte mobil auch tatsächlich vorhanden ist.
  • Danach Warten auf den Download der Karte und danach geben Sie Ihren Aktivierungscode ein, welchen Sie von Ihrer Bank erhalten
  • Danach setzen Sie einen mobile-PIN, also einen neuen Bankomatcode für das Bezahlen mit der Bankomatkarte mobil
  • Unter den Bezahleinstellungen hätten Sie die Möglichkeit einzustellen, wie Sie den mPIN einsetzen möchten. Sie können eingeben, dass Sie jede Bezahlung damit bestätigen oder Sie drehen die Sicherheit zurück zu Gunsten mehr Bequemlichkeit.
  • Los gehts nun, die Bankomatkarte mobil ist nun nutzbar!

Die Kosten der Bankomatkarte mobil

Es legt die Bank selbst fest, ob sie dafür etwas verlangt, oder ob der Austausch kostenlos ist. Gleichzeitig kann auch der Austauch der NFC-fähigen SIM-Karte bei Ihrem Handyprovider etwas kosten. Also gegebenenfalls nachfragen und überlegen, ob die Kosten und der Aufwand wirklich dafür stehen.

Update: 6.7.2015:

Und es gibt noch weitere Kosten, so zumindest bei Drei (vermutlich werden auch die anderen beiden Netzbetreiber die Hand aufhalten). Das Service des mobilen Bezahlens wird von Drei bis Ende des Jahres kostenfrei unterstützt, danach kostet es 1 Euro pro Monat. Drei informiert auf ihren Seiten wie folgt über die Kosten:

„Die Apps der teilnehmenden Banken sind kostenlos im Google Play Store erhältlich. Das 3Geldbörse NFC Zusatzpaket ist bis Jahresende gratis und kostet danach 1 Euro pro Monat. Das Paket ist monatlich zum nächsten Rechnungslauf kündbar, Sie haben also keine langen Bindefristen. Eventuelle Kosten der Bankomatkarte mobil erfragen Sie bitte bei Ihrer Bank.“

Beitrag auf ORF.at der Bankomatkarte mobil

Noch 6 Tage erreichbar ist ein Bericht über die Bankomatkarte mobil, welche in Linz präsentiert wurde. In Ganz Österreich ist dann der Start im 4. Quartal 2015:

Mehr Informationen zur Bankomatkarte mobil gibts auf der dazugehörigen Website:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: