DADAT startet eigenen Kredit und Vermögensverwaltung

Wie die Online Ausgabe von Der Standard berichtet, wird die DADAT demnächst mit einem eigenen Kredit an den Start gehen und ebenso eine Vermögensverwaltung starten.

Konsumkredit bisher über SWK Bank

Bisher gab es bereits die Möglichkeit bei der DADAT einen Konsumkredit abzuschließen, doch war das bislang immer über den deutschen Partner SWK Bank. Nun will die DADAT dieses Geschäft selbst in die Hand nehmen und Ratenkredite anbieten. Das Angebot der DADAT gilt für Konsumenten und bis zu einer Kredithöhe von 50.000 Euro und einer maximalen Laufzeit von 5 Jahren. Der DADAT Chef Ernst Huber erklärt gegenüber dem Standard, dass die Prüfung der Bonität innerhalb weniger Minuten online passieren wird und so wird es vermutlich auch sein, dass die Zusage gleich eintrifft.

Online Vermögensverwaltung

Auch eine Online Vermögensverwaltung soll es dann bei der DADAT geben. Es klingt nach einem Robo-Advisor, was Huber skizziert. Gestartet werden kann ab einer Veranlagungssumme von 15.000 Euro und es wird in ETFs investiert. Eine gute Sache und kluge Sache. Dafür will die DADAT eine jährliche Gebühr in der Höhe von 1 %. Hat man mehr als 300.000 Euro investiert, so sinkt dieser Beitrag auf 0,85 %.

Beim Einstieg in die Online Vermögensverwaltung werden nach der Bewertung des Risikos verschiedene Musterdepots präsentiert in die später investiert werden kann.

Man darf gespannt sein, was denn der Mehrwert dieser Online Vermögensanlage ist gegenüber anderen Robo-Advisoren und dem Selbst-Zusammenstellen eines ETF-Depots bei der DADAT auf Basis des Musterdepots, denn die DADAT Gebühren für das Wertpapierdepot und für Käufe und Verkäufe von Wertpapieren sind deutlich günstiger als die Jahresgebühr für die Online Vermögensverwaltung.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: