Post-Bank Österreich: Die Post + FinTech Group AG

Das ist eine große Überraschung und die österreichischen Medienhäuser sind enttäuscht. Keine großen Namen bei der Präsentation des neuen Bankpartners der österreichischen POST. Wirft man einen Blick hinter den Vorhang, so ist der neue Bankpartner, die FinTech Group AG, aber eine mehr als tolle Wahl.

Girokonto, Sparkonto, Kredite, … – alles möglich!

Welche Produkte denn nun eingeführt werden ist noch offen. Die FinTech Group AG ist hier aber flexibel und kann alle möglichen Produkte liefern. Die FinTech Group AG hat bereits am Start ein Sparkonto (z. B. als Whitelabel Lösung für die österreichische Kommunalkredit Invest) oder einen Kredit bei der Broker Marke Flatex. Kontoführung können sie sowieso, neu wird hingegen die Ausgabe von Karten für den Zahlungsverkehr sein. Aber auch das werden sie locker hinbekommen.

Joint Venture: 50 % + 50 %

Die beiden Unternehmen werden in Österreich gemeinsame Sache machen mit einem Unternehmen, welches partnerschaftlich aufgeteilt wird. 50 % Anteile für die Post und 50 % der Anteile für die FinTech Group. Gleichzeitig wird sich die österreichische Post an der FinTech Group mit 7 % beteiligen. Ebenso wird ein IT-Kooperationsvertrag abgeschlossen. Damit verpflichtet sich das neue gemeinsame Unternehmen über 10 Jahre IT-Dienstleistungen zu erbringen. Das sichert der FinTech Group Umsätze von mehr als 100 Millionen. 

Flatex Kunden werden zu „Post-Bank“ Kunden?

Glaubt man den anderen Presseberichten, so soll die österreichische Niederlassung in das Joint Venture eingebracht werden. Hier heißt es, dass auch die Kunden eingebracht werden. 30.000 Kunden sollen das in Österreich bereits sein. Deutscht man dies aus, bedeutet das wohl, dass die österreichischen Flatex Kunden in Österreich in das neue Unternehmen eingebracht werden.

Name „Post-Bank“

Der neue Name der gemeinsamen Bank steht noch nicht fest. Namensrechtlich gibt es sicherlich Probleme mit „Post-Bank“, denn in Deutschland gibt es schon eine Postbank und die wird hier wohl eher Probleme bereiten. Auch der alte Name P.S.K. ist natürlich schon vergeben, da bei der BAWAG, dem früheren Bankpartner der Post.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Kommentarautoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bertram Rausch

Neuer Name: Post +Banking wäre wohl möglich.