Santander Bank erhöht die Sparzinsen für das Festgeld

Ab dem 21. Juli 2016 gibt es bei der Santander Consumer Bank wieder höhere Sparzinsen für gebundene Produkte und damit trotzt die Santander Consumer Bank dem allgemeinen Trend des Mitbewerbs, welche zum größten Teil die Zinsen senkten in den letzten Monaten. Nun gibt es wieder mehr Sparzinsen bei der Santander – nämlich um +0,2 Prozentpunkte mehr auf alle Laufzeiten von 3 bis 36 Monaten. Damit rückt die Santander Consumer Bank wieder deutlicher nach vorne im Vergleich zum Mitbewerb.

 

Festgeld

„BestFix“

Zinssatz p.a. ALT

bis inkl. 20.7.2016

Zinssatz p.a. NEU

ab 21.7.2016

3 Monate0,50%0,70%
6 Monate0,55%0,75%
9 Monate0,65%0,85%
12 Monate0,75%0,95%
18 Monate0,85%1,05%
24 Monate0,90%1,10%
36 Monate1,00%1,20%

 

Santander hat bereits über eine Milliarde Euro Spareinlagen

Die Santander Consumer Bank ist seit Oktober 2013 mit BestSparen im Einlagengeschäft tätig. 2015 vertrauten der Bank über 23.200 Sparer mit insgesamt 43.600 Tages- (BestFlex) und Festgeldkonten (BestFix) ihr Geld an. Die Spareinlagen betrugen im vergangen Jahr mit 1,024 Mrd. Euro erstmals über eine Milliarde. Der größte Teil der Einlagen, nämlich 590 Mio. Euro, befand sich auf Tagesgeldkonten. Durchschnittlich hat ein Santander-Kunde 48.000 Euro auf der hohen Kante. Nachdem die Santander Consumer Bank bei den täglich fälligen Sparzinsen in den letzten Monaten aber deutlich nachgelassen hat und keine Neukundenprodukte aufgelegt hat gibt es im Moment deutlich bessere und günstigere Angebote.

Sämtliche Sparzinsen der Santander Consumer Bank in Österreich finden Sie in dieser Vergleichstabelle:

zu den Santander Sparzinsen »

 

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: