Vaamo und N26 kooperieren: N26 Invest – aber nicht für Österreich

N26, das alte Number26 mit neuem Namen, ist auch der Suche nach Erlösströmen und hat nun die Kooperation mit Vaamo öffentlich gemacht. Im Beitrag von letzter Woche haben wir diese Kooperation bereits angekündigt und nun ist es amtlich. Der Robo-Advisor Vaamo dockt sich bei N26 an und bietet diesen Kunden nun die Möglichkeit einfach und rasch das Geld zu veranlagen.

N26 Invest nur für Deutschland

N26 präsentiert sich gerne als erster paneuropäischer Anbieter, doch leider ist die Realität deutlich kleiner und nüchterner als es die Werbeversprechen sind. Das neue Produkt N26 Invest gibt es im Moment nur in Deutschland. Also genau wie bei der Überziehungsmöglichkeit des Kontos, welche es auch nur in Deutschland gibt. In Österreich ist das N26 Girokonto also nur als Habenkonto verfügbar.

Warum N26 Invest in Österreich nicht verfügbar ist, obwohl das Angebot von Vaamo in Österreich verfügbar ist, das erschließt sich einem nicht. Auf der Website von N26 gibt es auch keinen Hinweis darauf, dass es dieses Angebot nur in ausgewählten Ländern (Deutschland?) gibt. Gäbe es N26 Invest auch in Österreich, was würde denn hinter dem Produkt selbst stecken?

Riskante Anlagen in Wertpapiere mit Vaamo

Investieren klingt immer gut, nur wird damit auch mehr Risiko fällig. Vaamo bietet bei N26 Invest, genauso wie auf Vaamo.com, 3 verschiedene Investstrategien an, in denen das Risiko und Ertragschancen erhöht werden. Je mehr Ertragschancen, desto mehr Risiko muss eingegangen werden. Diese 3 Anlagestrategien stehen zur Auswahl, basierend auf der individuellen Risikopräferenz. Die gesamte technische und operative Abwicklung wird von vaamo und seiner Partnerbank, der FIL Fondsbank (FFB), übernommen.

Nach TransferWise der 2. Partner auf N26

Nachdem im Februar die Kooperation von N26 und TransferWise veröffentlicht wurde und seit dem über N26 Auslandsüberweisungen kostengünstig durchgeführt werden können, ist die Kooperation mit Vaamo nun die zweite von N26 die das N26-Produktangebot erweitern. Genau so, wie es N26 seit Monaten ankündigt, die Realisierung aber anscheinend länger dauert als erwartet. Der Co-Gründer Maximilian Tayenthal in einem Statement:

„Wir bauen unseren FinTech Hub sukzessive auf und kooperieren hierfür mit den aus unserer Sicht besten Anbietern in ihrer jeweiligen Kategorie. Vaamo passt perfekt in das Konzept und ermöglicht es uns, unseren Kunden eine einfache und sinnvolle Geldanlage anzubieten.“ 

Mit der Umsetzung der Vollbank N26 soll dann auch das Thema Echtzeit-Kredit kommen. Weitere Produkte dürften in der Pipeline stecken und auch stocken.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Kommentarautoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Daniel

Und ich habe mich schon gewundert warum ich in der App nichts von N26 Invest finde. Schon etwas seltsam, denn N26 wirbt auf der Webseite mit „N26 INVEST – INVESTMENT FÜR ALLE“. Als Österreicher scheint man wohl nicht Teil von „ALLE“ zu sein.