easybank stellt gratis Konto ein!

Die Mutter und der Erfinder des gratis Kontos einer Direktbank stellt das gratis Konto ein! So die easybank, die erst vor kurzem einige Kunden kündigte und nun anscheinend größer bei ihren Produkten Anpassungen durchführt. Die Zeiten der kostenlosen Girokonten sind nun anscheinend wirklich bald vorbei, denn aktuell bleiben in Österreich nur noch die Anadi Bank und die Bank Direkt übrig – mit der Bedingung, dass hier ein Eingang einer bezugsauszahlenden Stelle von 300,00 Euro bzw. 1.000,00 Euro eingeht.

Ganz still und leise hat die easybank ihr „easy gratis“ Konto von der Website genommen und übrig blieben die kostenpflichtigen Konten „easy plus“ und „easy premium“ um 72,00 Euro bzw. 144,00 Euro im Jahr.

Screenshot von der Website easybank.at – easy plus und easy premium bleiben als Girokonto übrig, diese müssen aber bezahlt werden, wobei es beim easy plus Konto aktuell die ersten 6 Monate kostenlos sind

Wir ÖsterreicherInnen können uns nun darauf einstellen, dass die Zeiten des kostenlosen Kontos nun vorbei sind, denn es ist nur noch eine Frage der Zeit bis auch die Anadi Bank und die Bank Direkt umstellen werden und für ihre Konten Geld verlangen. Der Ausweg über kostenlose deutsche Konten wie z. B. jenes von der DKB, N26, Vivid Money oder Nuri sind aktuell noch möglich und wohl auch noch länger möglich als die beiden österreichischen Alternativen.

5 Gedanken zu „easybank stellt gratis Konto ein!“

  1. Hallo zusammen ,

    weiß jemand, wie es mit den bestehenden easy gratis Konten weitergeht ?
    Erfolgt hier eine Umstellung auf ein anderes kostenpflichtiges Konto zb. easy plus ?

    Danke LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar