Fixzinskredite bei Häuslbauern im Trend

Die Erste Bank berichtet, dass bei den Häuslbauern die Fixzinskredite deutlich im Trend liegen, denn aktuell werden bereits 40 % aller neuen Häuslbauer-Kredite als Fixzinskredit abgeschlossen so eine Studie der Bank.

Da die Sparquote sinkt und sinkt, überlegen immer mehr Österreicher ihr Erspartes in Betongold, also in Immobilien zu veranlagen bzw. dieses Geld für die eigene Wohnraumschaffung zu verwenden. Die Erste Bank berichtet, dass aktuell bereits 37 % der Österreich überlegen eine größere Anschaffung wie z. B. ein Immobilienkauf, zu tätigen. Da für diese hohe Investitionen nur selten das Ersparte ausreicht, müssen dafür Darlehen aufgenommen werden. Wobei dies anscheinend immer seltener im Moment der Fall ist, denn die Darlehenshöhe ist zurückgegangen und die Erste Bank Studie besagt, dass 83 % angeben, dass sie diese große Investition mit den eigenen Ersparnissen bestreiten wollen. Es macht den Anschein als ob viel Geld bei den Österreichern wartet, um investiert zu werden. In nackten Zahlen bedeutet dies, dass vor einem Jahr noch 77.200 Euro an Darlehenshöhe veranschlagt wurde und heuer nur noch 58.700 Euro. Spannenderweise kann die Erste Bank diese Entwicklung in ihren Kreditgeschäften noch nicht bestätigen, was die Befragten laut Studie angaben. Die Erste Bank sieht im Moment noch keinen Rückgang der Darlehenshöhe, denn im letzten Jahr war der Stand der Kredite für private Haushalte bei 26,5 Milliarden Euro und heuer bereits bei 27,7 Milliarden Euro – man darf also gespannt sein, ob die Befragten vielleicht nur zögerlicher und ängstlicher geworden sind und in Wirklichkeit aber doch fleißig in die Kredittasche greifen, wenn es um die Finanzierung ihrer Träume geht.

Spannend hingegen ist, dass immer mehr Kreditnehmer nun auf Fixzinskredite setzen. Ein Zeichen dafür, dass Kreditnehmer immer mehr der Überzeugung sind, dass das Zinstief nicht für immer ist und eine Zinswende anstehen mag. Peter Bosek, der Vorstand für das Privatkundengeschäft der Erste Bank sagt dazu:

„Rund 40% aller neuen Wohnbaukredite werden bei uns jetzt mit fixen Zinsen abgeschlossen. Aufgrund der langfristigen Dimension solcher Finanzierungen ist das eine erfreuliche Entwicklung die Häuslbauer und Wohnungskäufer ruhiger schlafen lässt.“

Aber diese Absicherung der Kreditzinsen kostet auch etwas und so muss der Kreditnehmer davon ausgehen, dass der Kreditzinssatz um ca. 0,5 Prozentpunkte bei einer Absicherung des Kreditzins liegen wird, wenn eine Absicherung über 10 bis 15 Jahre gewünscht wird.

Links:

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: