Sberbank Entschädigungsfall: Bereits 884 Millionen Euro aus der Einlagensicherung abgeflossen!

Die Wiener Sberbank Europe ist vor wenigen Wochen zahlungsunfähig geworden und die Einlagensicherung Austria (ESA) hat gemeinsam mit den beiden anderen Einlagensicherungen Österreichs (Sparkassen- und Raiffeisen-Sektor) nun den Fall schon gehörig gestemmt.

Wie die ESA auf ihrer Website bekannt gibt, wurden zum Stand 30.3.2022 bereits 25.500 Kunden entschädigt. Das sind rund 73 %. Bei der entschädigten Summe sind es bereits 93 % der Ansprüche die bereits entschädigt wurden – 884 Millionen Euro wurden also bereits ausbezahlt.

Screenshot von der Website einlagensicherung.at

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
2,00 % p.a. auf Tagesgeld für NeukundenSparzinsen Aktion, Advertorial
  • 2,00 % p.a. Sparzinsen auf Tagesgeld
  • für Neukunden
  • für 3 Monate, dann aktueller Zinssatz (1,25 % p.a.)
  • Täglich fällig und jederzeit verfügbar
  • Automatischer Steuerabzug
  • Monatliche Zinsgutschrift
0
Hinterlasse einen Kommentarx